16. balance Sportpreis geht an den Verein Olympia 2004

Hildesheimer Allgemeine Zeitung: Samstag, 17. November 2012

„Das ist eine große Ehre für uns“

Verein Olympia 2004 bekommt den Sportpreis Balance von Eintracht Hildesheim für sein Olympiacamp und die Unterstützung von Olympioniken

Hildesheim (ak). „Das ist eine große Ehre für uns“, freute sich Vorstandsmitglied Frank Wodsack. Fügte aber auch selbstbewusst hinzu: „Wir haben viel für den Sport in Hildesheim bewegt.“ Was ihn so freute, war die nächste Auszeichnung für den Verein Olympia 2004. Gestern Abend erhielt er den 16. Sportpreis Balance von Eintracht Hildesheim. Der Vereinsvorstand und das Orga-Team bekamen herzlichen Applaus von 170 geladenen Gästen im Bewegungszentrum Balance des größten Hildesheimer Sportvereins.

Eintrachts Vorsitzender Rolf Altmann sagte in seiner Laudatio: „Schon wiederholt war diese Auszeichnung in unserem Vorstand in der Diskussion. Und es ist eine glückliche und gewollte Fügung, dass die Übergabe in diesem Jahr erfolgt, in dem das Olympiacamp zum zehnten Mal durchgeführt wurde.“ Das Olympische Feuer dafür entzündete Claudia Leyder, die noch immer Vereinsvorsitzende ist.

Der Klub war 2002 gegründet worden, um Hildesheimer Sportler auf dem Weg zu den Spielen in Athen zu unterstützen. Doch es fanden sich anfangs nicht genügend Mitglieder. „So kamen wir auf die Idee des Camps – um uns bekannter zu machen“, sagte die Chefin. Das klappte so gut, dass das Camp immer größer wurde, aus vielen Sportlern längst Helfer geworden sind und die Vereine untereinander bessere Kontakte haben. Claudia Leyder: „Das Camp ist einzigartig in Deutschland, nirgendwo gibt es vergleichbares. Und dabei hatten zu Beginn viele gesagt: Das klappt doch nie.“

Angefangen hatte alles 2003 mit Fußball, Handball, Schwimmen und Beachvolleyball sowie 120 Kindern. In den folgenden Jahren wurden es immer mehr. 2012 waren es bereits 19 Sportarten und rund 600 Kinder im Alter zwischen sechs und 15 Jahren, die betreut und bewegt wurden. Zusätzlich gab es ein Minicamp für fünf- bis sechsjährige Kids. Vorsitzender Altmann: „Claudia Leyder hat mir verraten, dass ihr ein Junge bei der Abschlussfeier sagte, das sei die schönste Woche seines Lebens gewesen – und da kamen ihr die Tränen.“

Das zweite Standbein des Vereins ist die Unterstützung von potentiellen Olympiateilnehmern. Und auch da gab es beachtliche Erfolge. Der Klub unterstützte in den vergangenen Jahren unter anderem Sara Harstick, Katharina Schiller, Christin Zenner, David Klemperer und Christophe Lambert, die es tatsächlich bis zu den Spielen schafften. Laudator Altmann: „Im Verhältnis zu anderen Regionen hat Hildesheim relativ viele Olympiateilnehmer gestellt. Und das ist kein Zufall.“

Der stilvolle Abend wurde durch das musikalische Trio Swingmobil und die lautstarken Trommler Nanami Daiko vom MTV Nordstemmen aufgelockert.


Preisverleihung am 16. November 2012 bei Eintracht Hildesheim: Vorsitzender Rolf Altmann (links) und Präsident Hartmut Möllring (Mitte) überreichen den 16. Sportpreis Balance an Claudia Leyder, Frank Wodsack und Dietmar Berger (von links), Vorstandsmitglieder des Vereins Olympia 2004. Foto: Kaiser

Zur Übersicht der vorangegangenen balance Preisträger ...